Unsichtbare Zahnspange – Kieferorthopädie in Dietikon

In unserer kieferorthopädischen Fachzahnarztpraxis für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie zahnärztliche Schlafmedizin in Dietikon bieten wir Ihnen und Ihrer Familie unterschiedliche Varianten der unsichtbaren Zahnspange an.

Hier unterscheiden wir zwei Behandlungsschwerpunkte. Zum einen arbeiten wir mit der Lingualtechnik, zu der die WINTM-Apparatur und das IncognitoTM-System zählen. Hierzu finden Sie nähere Informationen unter „Lingualtechnik – Ihr Kieferorthopäde in Dietikon“.

Invisalign vom Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Zum anderen verwenden wir in unserer Dietikoner Praxis die Aligner-Technologie mit den Varianten Invisalign®, Orthocaps® und Orthofolio®. In Anerkennung seiner Arbeit auf diesem Fachgebiet, gemeinsam mit einer Fachgruppe an der Universität Freiburg, wurde Herr Prof. Dr. Dr. Rose von der Deutschen Gesellschaft für Aligner Orthodontie der Wissenschaftspreis 2014 verliehen. Die regelmäßige Durchführung von wissenschaftlichen Studien hinsichtlich der Aligner-Methodik führt zu einer ständigen Optimierung dieses Verfahrens und somit zur Verbesserung unseres praxiseigenen Therapiekonzeptes.

Zu beachten ist, dass diese unsichtbaren Zahnspangen sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene geeignet sind. Die Aligner-Technik (Folienbehandlung) wird in unserer Fachpraxis für Kieferorthopädie entsprechend der vorliegenden Befunde eingesetzt.

An dieser Stelle gehen wir in erster Linie auf die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Systeme der unsichtbaren Zahnspange ein. Es handelt sich hierbei um transparente, elastische Folienapparaturen, die der Korrektur von Zahnfehlstellungen dienen. Ihr gemeinsamer Vorteil ist der diskrete Behandlungsverlauf, da die Schienen für den Betrachter nahezu unsichtbar auf die Position der Zähne auf dem Zahnbogen einwirken. Deshalb stellen sie eine sehr gute Alternative zur herkömmlichen festen Zahnspange dar.

Nach eingehender Beratung und Diagnostik werden Ihre Kiefer abgescannt und in ein digitales Kiefermodell umgesetzt. Ihr Kieferorthopäde in Dietikon kann Ihnen anhand eines Computermodells zeigen, wie die Therapie fortschreitet und letztlich das Resultat der Aligner-Therapie aussieht. Auf Basis der digitalen Daten wird ein Set an Aligner-Paaren hergestellt, die in regelmäßigen Abständen (alle zwei bis drei Wochen) gewechselt werden müssen. Die durchsichtigen Spezialfolien bewegen die Zähne auf sanfte Art Schritt für Schritt in die gewünschte Position.

Die Folien sollten nur zum Essen und Reinigen entfernt werden, ansonsten ist es wichtig, dass unsere Patienten sie rund um die Uhr tragen, damit ein optimales Behandlungsergebnis erzielt werden kann. Die neuen Schienen erzeugen ein leichtes Spannungsgefühl, was aber schnell vorübergeht und ganz normal ist. Reinigen Sie die Schienen mit lauwarmem Wasser und vermeiden Sie heiße Getränke, da es ansonsten zu Verformungen des Materials kommen kann.

Bei dem Therapieverfahren handelt es sich um ein kieferorthopädisches Behandlungsverfahren, welches facharztliches Grundwissen und klinische Erfahrung in der Kieferorthopädie voraussetzt. Fundiertes Wissen über die Biologie der Zahn-. und Kieferentwicklung und der Biomechnik sind unabdingbar. um eine hervorragendes auf die Pateinten abgestimmtes Ergebnis zu erhalten und um etwaige Nebenwirkungen zu reduzieren.

Welches System für Sie das richtige ist, erläutert Prof. Rose Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Bitte nehmen Sie Kontakt zu unserer Fachpraxis für Kieferorthopädie in Dietikon auf.